Hypnose Teil 5: “Hypnose in der Selbstanwendung”

Hypnose in der Selbstanwendung

Erster Teil der Selbstanwendung von Hypnose ist es zu erkennen, dass wir alle in unserer eigenen Trance leben und das diese Trance die Qualität unseres Lebens beeinflusst (siehe vorletzter Blogartikel). Wenn ich das einmal erkannt habe kann ich im Sinne des Konstruktivismus meine eigene Welt verändern.

Hier ein kleiner Hinweis zum Unterschied zwischen Autosuggestionen und Hypnose: Autosuggestionen bauen zB auf der Arbeit von Email Coué auf der mit seinen Sätzen wie „Jeden Tag, jede Stunde werde ich besser und besser“ oder „werde ich gesünder und gesünder ...“ berühmt wurde. Diese Autosuggestionen können wirken, stellen auch eine Veränderung der Trance in der ich lebe dar sind aber noch nicht Hypnose.

Hypnose in der Selbstanwendung bedeutet, dass ich in der Lage bin mich selbst „abzusenken“, das heißt in einen ruhigen entspannten Gehirnwellenbereich zu gehen.

Ein Möglichkeit der Selbstanwendung ist es sich eine Induktion ins Handy zu sprechen, inklusive der gewünschten Suggestionen, eine bequeme Stellung einzunehmen und sich die selbst gesprochene Hypnose anzuhören – funktioniert ausgezeichnet.

Für Fortgeschrittene: zuerst sich Suggestionen ausdenken, eventuell aufschreiben, dem Unbewussten mitteilen, dass es diese Suggestionen sich selbst geben soll und sich dann in Hypnose begeben, zum Beispiel durch die Treppenhaus-Methode (ein Treppenhaus mit 10 Absätzen, jeder Absatz mit 10 Stufen, das hinabgehen jeder einzelnen Stufe bewirkt, dass ich tiefer gehe bis ich bei der Erreichen des 10. Absatzes in tiefer Hypnose bin ...).

Weitere Möglichkeit: die Verwendung von vorgegebenen Techniken. Hier ist eine: beim nächsten Mal wenn Du Schmerz empfindest (zB nach Zahnarztbesuch oder wenn man sich die Zehen gestoßen hat) dann konstruiere in Deinen Gedanken eine Kiste die für Dich so groß ist wie der Schmerz; wenn Du das gemacht hast dann verkleinere die Kiste auf die Hälfte der Größe und des Volumens, dann wieder auf die Hälfte, dann wieder auf die Hälfte ... usw. bis sie nur mehr ein Punkt ist. Der Schmerz ist dann auch verschwunden.

Wer mehr zu Hypnose lernen möchte: c10plus Practitioner und Master-Practitioner beinhalten jeweils zwei Tage Hypnose, außerdem biete ich noch den c10plus Hypnose-Trainer mit sechs Tagen Umfang an.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben