Blog

Der Glaube an das Schlechte

Wenn Menschen sich unterhalten, besonders in Österreich, ist das "granteln" oft zu vernehmen - in der Übersetzung für Nicht-Österreicher: das gegenseitige Erzählen von von allem was schief läuft. Dadurch entsteht ein starker Fokus auf Dinge, die nicht funktionieren; und genau diese Menschen wundern und beschweren sich, dass sie kein gutes Leben haben, dass sie nicht...
Mehr lesen

Der Blick zurück versus der Blick nach vorne

Oft wenn ich mit jemandem spreche, erzählt mir diese Person, was aus der Vergangenheit störendes da war bzw. ist. In der menschlichen Psyche ist die Erinnerung an etwas Vergangenes sehr interessant: schöne Dinge leuchten wie Berggipfel im Sonnenlicht, allerdings zeigen auch unangenehme Dinge auf, dass sie da sind. Wenn wir verstehen, dass vieles in unserer Vergangenheit...
Mehr lesen

Gesundheit – nur die Abwesenheit von Krankheit oder Symptomen?

Viele Klienten oder auch Trainingsteilnehmer kommen ins Coaching weil sie Krankheitssymptome aufweisen - oft von einem Arzt zu mir geschickt, weil die Schulmedizin einen Zustand stabilisiert hat, die Selbstheilungskräfte des Klienten aber nicht voll aktiviert sind. Was ich oft sehe ist, dass es nicht genügt nicht nur zu reparieren. Krankheiten und Symptome sind eine Kommunikationsform des...
Mehr lesen

Sinn und Unsinn der Neujahrsvorsätze

Viele Menschen wissen ganz genau, was sie nicht mehr sein und nicht mehr haben möchten: keinen unangenehmen Chef, keine Schulden mehr, die überschüssigen Kilos sollen purzeln ... Ist Ihnen etwas aufgefallen? Alle oben genannten "Ziele" sind negativ formuliert; wir sprechen im NLP hier von einer "weg-von" Motiviation. Dies betrifft alle Ziele, die Verneinungen enthalten, Steigerungsformen, "mehr...
Mehr lesen